Krimiabend «Etzelpass» mit Silvia Götschi

Unseren traditionellen Krimiabend in Zürich haben wir in dieser Woche bereits zum achten Mal veranstaltet. Autor*innen aus der Region stellen uns dabei eines ihrer Werke vor und wir geniessen zusammen mit unseren Partner*innen, Kolleg*innen und weiteren Krimifreunden einen besonderen Abend. Nach einer Pause im letzten Jahr haben wir uns bei der inzwischen achten Lesung über das Wiedersehen und den Austausch beim anschliessenden Apero ganz besonders gefreut.

Silvia Götschi ist eine der erfolgreichsten Krimi-Autorinnen des Landes, man nennt sie auch «Miss Krimi Schweiz». Mehr als 20 Kriminalromane hat sie bereits geschrieben und mehrere hunderttausend Exemplare verkauft. Mit Büchern wie «Einsiedeln», «Bürgenstock» oder «Engelberg» führt sie regelmässig die Schweizer Bestsellerlisten an. Silvia Götschi ist eine leidenschaftliche Autorin mit Hang zu den dunklen Abgründen der Seele. Sie liebt das subtile Spiel mit der Psyche – die Quelle des Desasters, welche erst zu einer Tat führt.

Mehr als eine Lesung – ein Spektakel

Wer bei der Vorstellung ihres Romans erwartet, dass Silvia Götschi «einfach nur» aus ihrem Buch vorliest, hat weit gefehlt. Sie ist immer mit ein paar Koffern voller Requisiten unterwegs, denn ein Tatort und eine Straftat vor Ort waren Teil des Programms. Und so wurden ein paar unserer Krimifreund*innen plötzlich in die Szenerie integriert und damit Teil der Geschichte. Sie haben aktiv auf der Bühne ermittelt und zur Aufklärung des Vergehens beigetragen. Der Abend wurde dadurch zu einem besonderen Erlebnis, an das wir uns gerne erinnern werden - nicht zuletzt bei der Lektüre des Buches.

Das Buch «Etzelpass»

Die Apokalypse beginnt in Schwyz. Als am Eidgenössischen Bettag in der Nähe der Brücke Rapperswil-Hurden eine Kapelle niederbrennt und dabei ein Mann ums Leben kommt, hält man es zunächst für einen Unfall. Doch ein aus der Kapelle entwendetes Kreuz Jesu wird schon bald zum Höllenboten des nächsten Opfers. Valérie Lehmann und ihr Team von der Kantonspolizei Schwyz bekommen es mit bedrohlichen Mächten zu tun - und folgen einer Spur aus Tod und Zerstörung.

«Vielleicht werden Krimis aus der Schweiz ja einmal ähnlich beliebt wie jene aus Schweden.»

Dieses Zitat von Silvia Götschi möchten wir nach diesem eindrücklichen Abend gerne aufgreifen. Denn gerade sie selbst trägt nach unserer Auffassung sehr dazu bei, dass dieser Traum irgendwann Wirklichkeit wird. Dafür danken wir ihr herzlich und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg beim Schreiben und alles Gute.