© Michael Erik Haug, Winterthur
© Michael Erik Haug, Winterthur

Nachhaltiges Bauen: Pre-Check ermöglicht einfachen Zugang

Mit dem "Pre-Check SNBS 2.0" hat das Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS ein kostenloses Werkzeug zum schnellen und einfachen Einschätzen der Nachhaltigkeit von Hochbauprojekten veröffentlicht. Ohne vertiefte Fachkenntnisse kann man mithilfe dieses Tools ein Projekt selbst abklären - je nach Umfang in 30 bis 120 Minuten. So erhält man rasch einen Überblick über die Stärken und Schwächen eines Projektes, auch bereits in früheren Projektphase.

Durch das Beantworten von einfachen Fragen zum Projekt wird dieses auf Nachhaltigkeit geprüft. Berechnungen oder aufwendige Recherchen im Vorfeld sind nicht nötig. Die Resultate werden anschliessend anhand von Grafiken verständlich dargestellt. Zudem identifiziert der Pre-Check auch mögliche Stolpersteine auf dem Weg zur nachhaltigen Immobilie.

Als Basis für das Tool, das in dieser Form einzigartig ist, dient der Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS 2.0 Hochbau. Momentan ist der Pre-Check für die Erneuerung von Wohn- und Bürogebäuden optimiert. Mit einer gewissen Unschärfe liefert er aber auch nützliche Aussagen für Projekte mit anderen Nutzungen. Das Arbeitsinstrument steht als Excel-Tool zweisprachig in Deutsch und Französisch zur Verfügung und kann nach Registration kostenlos im Webshop des NNBS unter www.shop.nnbs.ch heruntergeladen werden. Systemvoraussetzungen: Windows oder Mac, Excel ab 2016 (ältere Versionen möglich, wurden aber noch nicht getestet)

Weitere Informationen

NNBS - Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz
Download des Tools im Shop des NNBS

Das könnte Sie auch interessieren:

André Reber, Projektleiter Elektro fängt die Schönheit der Natur mit der Kamera ein
25. April 2019 16:00 / Menschen

André Reber, Projektleiter Elektro fängt die Schönheit der Natur mit der Kamera ein

Leidenschaft im Beruf und in der Freizeit: André Reber managt bei Amstein + Walthert als Projektleiter seit 2010 anspruchsvolle Elektroprojekte. Aktuell ist er beim Projekt LP125 für die armasuisse tätig, was ihn an verschiedenste Orte in der ganzen Schweiz bringt. In seiner Freizeit kehrt er – mit seiner Kamera ausgerüstet – gerne dorthin zurück, um die Schönheit dieser Orte festzuhalten.

THE CIRCLE – ein A+W-Projekt der Superlative (Teil 3)
26. November 2020 14:23 / Projekte

THE CIRCLE – ein A+W-Projekt der Superlative (Teil 3)

«Das grösste Hochbauprojekt der Schweiz», «ein Grossprojekt mit Leuchtturm-Charakter» oder ganz einfach: THE CIRCLE. Martin Berweger, Bereichsleiter Elektroengineering, Tobias Fäh, Niederlassungsleiter A+W Frauenfeld und Adrian Glauser, Projektleiter H13 diskutieren über den Bau am Flughafen Zürich, dessen Herausforderungen und warum A+W prädestiniert ist für die Planung und Umsetzung von Grossprojekten.

Nachhaltig in die Zukunft? – Mit erneuerbarer Fernwärme!
13. Februar 2020 16:00 / Projekte

Nachhaltig in die Zukunft? – Mit erneuerbarer Fernwärme!

Jonas Hurter, Ressortleiter Energieprojekte bei den Regionalwerken Baden ist verantwortlich für das Fernwärmenetz, das im von A+W geplanten Energiekonzept des Kantonsspitals Baden eine zentrale Rolle spielt. Er zeigt die Energiezentrale Dättwil (EZD) mit dem Holzheizkraftwerk für das Fernwärmenetz und spricht über das lokale Energiesystem, seine Arbeit als Projektleiter und über Nachhaltigkeit.