Nachhaltigkeitsbericht nach GRI

Ausgangslage

Der politische und gesellschaftliche Druck auf Unternehmen zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsaspekten steigt. Seit 2017 ist Nachhaltigkeitsberichterstattung für alle börsennotierten Unternehmen, Banken und Versicherungsunternehmen in der EU mit mehr als 500 Beschäftigten im Jahresdurchschnitt Pflicht. In der Schweiz ist dies nicht gesetzlich verankert, jedoch können an der Schweizer Börse SIX Exchange Regulation Unternehmen bekannt geben, dass sie einen Nachhaltigkeitsbericht erstellen nach international anerkannten Leitlinien (z.B. Global Reporting Initiative, GRI; European Public Real Estate Association Best Practices Recommendations on Sustainability Reporting (EPRA Sustainability BPR) etc.).

Betroffene Unternehmen müssen künftig in ihren Rechenschaftsberichten ihre Strategien, Risiken und Ergebnisse in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, Achtung der Menschenrechte, Bekämpfung von Korruption und Bestechung sowie Diversität in den Leitungs- und Kontrollorganen offenlegen. Die Unternehmen können sich auf geeignete internationale, europäische oder nationale Leitlinien ihrer Wahl stützen (z.B. auf die Global Reporting Initiative, GRI).

Nutzen einer Nachhaltigkeitsberichterstattung:

  • Reputation, Engagement, Wettbewerbsvorteil 
  • Vision und Strategie 
  • Mitarbeiter*innen-Bindung
  • Sensibilisierung der Führungskräfte
  • Alle Daten und wichtigen Kennzahlen auf einen Blick
  • Vergleichbarkeit/Benchmarking innerhalb der Branche
  • Einbindung von Stakeholdern
  • Managementsystem

Unsere Leistungen

Sie möchten für Ihr Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht erstellen? Wir begleiten und beraten Sie gerne bei diesem wichtigen Unternehmensprojekt. Unsere Dienstleistungen umfassen unter anderem:

  • Beratung im Prozess für die Erstellung des Nachhaltigkeitsberichtes
  • Unterstützung bei der Datenerhebung
  • Datenauswertung mit geeignetem Tool
  • Erstellen eines Nachhaltigkeitsberichtes (z.B. nach den Richtlinien der GRI)
  • Einreichen des Berichtes bei der Prüfstelle (GRI)
  • Entwickeln einer Nachhaltigkeitsstrategie
  • Definieren und Umsetzen von Massnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeitsperformance

Projekte

Expert*in

Benkert Nathalie

Benkert Nathalie
Teamleiterin Consulting
A+W Zürich

Legrand Pierre-Antoine

Legrand Pierre-Antoine
Consultant Energie
A+W Geneve

Colamesta Perla

Colamesta Perla
Chef-fe d'équipe Consulting
A+W Lausanne

Nachhaltiges Bauen

Nachhaltige Entwicklung berücksichtigt die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft ohne zu riskieren, dass zukünftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.

Im Sinne der Nachhaltigkeit sollen für Immobilien folglich Lösungen angestrebt werden, welche ökologisch verträglich und ökonomisch tragbar sind sowie die Menschen, insbesondere die Nutzer*innen, mit einbeziehen. Nachhaltige Immobilien bedeuten somit Sicherheit für die Zukunft. Mit klaren Vorgaben von Standards und Labels entstehen neue Leuchttürme.

Bei unserer verantwortungsvollen Arbeit verfolgen wir diese Ziele:

  • den Schutz der menschlichen Gesundheit (Licht, Lärm, Raumluft etc.)
  • die Erhaltung von Kapital, welches in Immobilien investiert wird
  • den Schutz sozialer und kultureller Werte einer Gesellschaft
  • die Minimierung vom Energieverbrauch und der Treibhausgasemissionen
  • den Schutz der Ressourcen und Lebensgrundlagen (Energie, Baustoffe, Boden, Luft, Wasser)

Unsere Leistungen:

  • Leitbilder/Strategien für Bauten und Areale
  • Standards Energie/Nachhaltigkeit (2000 Watt, Effizienzpfad etc.)
  • Label Energie/Nachhaltigkeit: Minergie (-P, -A, ECO), LEED, DGNB, SGNI
  • Energie- und Nachhaltigkeitskonzepte (Areal, Gebäude, Gebäudetechnik, Betrieb)
  • Green Building (Strategien, Design und Zertifizierungen)
  • Nachhaltigkeitsrating für Gebäude und Areale
  • Material- und Bauökologie (graue Energie, Schadstoffe etc.)
  • Wettbewerbsverfahren: Definitionen, Vorgaben, Vorprüfungen, Jurierungen
  • Angewandte Forschung: Entwicklung von Entwurfs- und Planungsinstrumenten, Grundlagenstudien

Projekte

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter Real Estate Consulting
A+W Zürich

Ebinger Matthias

Ebinger Matthias
Senior Consultant Nachhaltiges Bauen
A+W Basel

Python Martin

Python Martin
Responsable de département Physique et Acoustique
A+W Geneve

Colamesta Perla

Colamesta Perla
Chef-fe d'équipe Consulting
A+W Lausanne

Villemot Etienne

Villemot Etienne
A+W Lyon

Nachhaltiges Immobilienmanagement

Die zusätzliche Berücksichtigung von Kriterien der Nachhaltigkeit im Immobilienmanagement führt zu einer Reduktion des Portfoliorisikos bei gleichbleibender oder gar höherer Rendite.

Normative Ebene: Grundlagen und Ziele

Wir stützen uns auf die normativen Grundlagen, welche in der Schweiz - aber auch international - angewendet werden oder voraussichtlich zur Anwendung kommen ((SIA, EU, ISO (International Organization for Standardization)). Für öffentliche, private und institutionelle Anleger entwickeln wir gemeinsam die korrekten Zieldefinitionen und Standards für die entsprechende Unternehmens- bzw. Portfoliostruktur.

Strategische Ebene: Vorgaben/Leitbild

Auf Basis einer präzisen quantitativen und qualitativen Zielsetzung wird in gemeinsamen Workshops die Strategie – abgestützt auf den einzelnen Prozessschritten – entwickelt und nach Möglichkeit in einem Leitbild umschrieben.

Mit einem eigens entwickelten Tool lässt sich die Segmentierung für alle Liegenschaften des Portfolios effizient und schnell durchführen als Grundlage für die Quantifizierung der Nutzungspotentiale.

Operative Ebene: Ratingverfahren und Handlungsfelder

Auf der Objektebene arbeiten wir mit bewährten Kriterienkatalogen zur Bewertung von einzelnen Immobilien. Solche mit einem ungenügenden Rating werden der detaillierten Objektbeurteilung (Vertiefungsebene im Tool) unterzogen. Das Ergebnis ist ein strategischer Bericht mit konkreten Aussagen zu den wesentlichen Handlungsfeldern, resp. Massnahmen:

  • Standort
  • Substanz
  • Funktionalität
  • Betriebskosten (Flächeneffizienz)
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Nutzung und Gestaltung
  • Ressourcen
  • Energie und Ökologie

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter Real Estate Consulting
A+W Zürich

Epelly Olivier

Epelly Olivier
Responsable de département Conseil en stratégie énergétique
A+W Geneve

Energiemanagement nach ISO 50001

Die Amstein +Walthert AG hat für das Energiemanagement des Standortes Andreasstrasse 5 in Zürich die Zertifizierung nach ISO 50001 erreicht. Das generelle Ziel der Norm ISO 50001 ist die stetige Verbesserung der energiebezogenen Leistung (Energy performance) des Unternehmens.

Bei der Einführung des Energiemanagementsystems begleiten wir unsere Kunden mit umfangreicher Erfahrung und vielfältigen Dienstleistungen.

Expert*in

Uetz Robert

Uetz Robert
Bereichsleiter Energieeffizienz
A+W Zürich

Epelly Olivier

Epelly Olivier
Responsable de département Conseil en stratégie énergétique
A+W Geneve

LOSIC Miro

LOSIC Miro
Responsable du département Electricité-AdB
A+W Lausanne

Maucoronel Corentin

Maucoronel Corentin
Directeur adjoint A+W Genève / Directeur
A+W Lyon

Forum Energie Zürich

Amstein + Walthert führt seit Jahren die Geschäftsstelle des Forum Energie.

Das «Forum Energie Zürich» ist ein Verein zur Vernetzung von Wissen und Experten. Der Verein bietet Fachleuten wie Ingenieuren, Planern, Architekten oder Bauherren Fachveranstaltungen und Weiterbildungskurse an. Das Forum ist eine wichtige Plattform für Fachdiskussionen zu nachhaltiger und zukunftsorientierter Energienutzung während des gesamten Lebenszyklus.

Neuste Entwicklungen interessieren uns und hinterfragen wir.

forumenergie.ch

Expert*in

Benkert Nathalie

Benkert Nathalie
Teamleiterin Consulting
A+W Zürich

2000-Watt-Gesellschaft

Die 2000-Watt-Gesellschaft ist in den letzten Jahren zu einem Dachkonzept für alle im Rahmen der energiepolitischen Zukunftsplanung tätigen Teilnehmer geworden. Bund, Kantone, Städte und Gemeinden sowie Fachverbände und Expert*innen arbeiten zusammen, um diese gewünschte energetische Zukunft zu konkretisieren.

Die Fachstelle 2000-Watt-Gesellschaft wurde hierzu im Dezember 2012 neu gegründet. Sie ist in allen drei Sprachregionen vertreten und hat die Absicht, klar, eindeutig und kompetent über die Ziele und Instrumente der 2000-Watt-Gesellschaft zu informieren. Aktivitäten, Engagement und Know-how von Fachexpertinnen, Bürgern und Interessensvertreterinnen sollen koordiniert und gebündelt werden, um dieser Vision Kraft zu verleihen und ihre Wahrnehmung zu stärken.

2000watt.ch

Projekte

Expert*in

Blindenbacher Thomas

Blindenbacher Thomas
Bereichsleiter Energie + Nachhaltigkeit
A+W Zürich

Desthieux Gilles

Desthieux Gilles
Consultant Planification énergétique territoriale
A+W Geneve

Colamesta Perla

Colamesta Perla
Chef-fe d'équipe Consulting
A+W Lausanne