Raiffeisen Schweiz, Hürlimann-Areal, Zürich-Enge

Mieterausbau DL3, Trakt 1

Raiffeisen hat als Mieter im Hürlimann-Areal an der Brandschenkestrasse ihre Büroflächen ausgebaut. Nebst Händlerarbeitsplätzen wurden auch ein autonomer Serverraum, Büros, Sitzungszimmer, Nasszellen, eine Küche, Lounge sowie ein Raucherraum und die notwendigen Technikräume innerhalb der vier Geschosse ausgebaut.

Die gesamte Gebäudetechnikplanung wurde durch die Amstein + Walthert AG im Rahmen eines direkt beauftragten Planungsmandats umgesetzt. Die Realisierung wurde mit Einzelverträgen für die verschiedenen Unternehmer pro Arbeitsgattung in nur sechs Monaten vollzogen.

Für den Betrieb des Händlerzentrums wurden nebst den Kühldecken neue dezentrale Umluftkühlgeräte installiert. Für den Serverraum wurden alle betriebsrelevanten Komponenten redundant ausgeführt und mit einer Free-Cooling basierten Kälteversorgung ausgerüstet. Die Lichtsteuerung erfolgt über EIB-KNX integrierte DALI-Gateways und Bewegungsmelder pro Zone. Teilweise wurden Räume, welche keine Elektroinstallationen in den Wänden zuliessen, per Funk und KNX Gateway realisiert.

Die Händlertische sind über eine universelle Kommunikationsverkabelung erschlossen. Die Server wurden inkl. Händlerrechner zentral in einem Serverraum platziert. Dadurch konnte der Wärmeanfall an den Händlerarbeitsplätzen minimiert werden.

Expert*in

Stierli Patrik

Stierli Patrik
Stv. Geschäftsführer, Departementsleiter HLKS
A+W Zürich

Kompetenzen

Elektro

Beteiligte

Bauherr

Raiffeisen Schweiz Genossenschaft

Architekt

Camenzind Evolution AG

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung HLKS/E/GA
2'297 m²
Geschossfläche
6'523 m³
Volumen SIA
Jan 2009
Planungsbeginn
Mai 2010
Ausführungsende