Kaserne Basel, Basel ©Donata Ettlin
Théâtre Benno Besson, Yverdon-les-Bains ©Philippe Pache 2019

reflector - ein Projekt von m2act

Ökobilanzierung von drei Theaterbetrieben

Das Bewusstsein für einen schonenden Umgang mit Ressourcen ist in der Kulturbranche seit ein paar Jahren ein wichtiges Thema – es fehlt jedoch oft an fachlichem Wissen und personellen Ressourcen für die Umsetzung wirksamer Massnahmen.

Das Projekt «reflector» will mit seinem Lösungsansatz diese Lücke schliessen und ökologische Nachhaltigkeit als elementaren Bestandteil aller Betriebe im Bereich der darstellenden Künste etablieren.

In diesem Prozess durfte Amstein + Walthert die Ökobilanzierung für drei Theaterbetriebe erstellen, welche als Grundlage für eine Massnahmenableitung dient.

reflector begleitete drei unterschiedliche Theaterhäuser mit einem Nachhaltigkeitsprozess und unterstützte sie dabei, effektive Massnahmen für eine ökologische Praxis zu entwickeln und umzusetzen. Ein wichtiger Bestandteil der Prozesse war die Ökobilanzierung, die durch A+W vorgenommen wurde. Die Analyse hat identifiziert, wo die grössten Hebel der Theaterbetriebe liegen, und Potenziale für Reduktionen aufgezeigt. Neben der Bilanzierung der Treibhausgasemissionen wurden die Umweltauswirkungen auch in Umweltbelastungspunkten ausgewertet.

Basierend auf den Ergebnissen dieser drei Prozesse entwickelt reflector gemeinsam mit den Theatern den Green Guide for the Performing Arts. Die digitale Plattform beinhaltet konkrete Handlungsempfehlungen in verschiedenen Themenfeldern und unterstützt Akteur:innen der darstellenden Künste dabei, ihre Praxis ökologisch nachhaltiger zu gestalten.

reflector ist ein von m2act in Zusammenarbeit mit dem Migros-Pionierfonds gefördertes Projekt im Bereich der darstellenden Künste.

Theater Neumarkt, Zürich ©Cristiano Remo 2021
Benkert Nathalie

Benkert Nathalie
Teamleiterin Consulting
A+W Zürich

Auftraggeberin

  • reflector

Facts & Figures

  • Berechnung Ökobilanz und Analyse Treibhausgasemissionen von drei Theaterbetrieben
  • Evaluation Handlungsfelder
  • Berechnung Reduktionspotential von Massnahmen
Nov 2021
Projektbeginn
Mai 2023
Projektende