Facility Management

Facility Management Consulting

Wo Liegenschaften sind braucht es das Facility Management. Dies kann auf strategischer, steuernder oder operativer Ebene sein. Sowohl aus Sicht des Leistungseinkaufs, der Leistungserbringung oder der Schnittstellendefinition. Das Facility Management kann zu jedem Zeitpunkt, auch erst in der Bewirtschaftung, in das Projekt einsteigen. Für einen wirklichen Mehrwert aber empfiehlt sich eine durchgängige Begleitung über den gesamten Lebenszyklus. Bereits zu Beginn der Planungsphase bis hin zur Bewirtschaftung.

pbFM

Das FM beginnt mit dem planungs- und baubegleitenden
Facility Management bereits während der Planung und
Realisierung neuer Liegenschaften:

  • Umsetzung der pbFM Leistungen gemäss SIA 113
  • Bewirtschaftungskonzept und -planung
  • Vertretung der Eigentümer und des Betriebs in der Planung und Prüfung der Pläne
  • Lebenszykluskostenbetrachtung

Betriebliches FM

Während der Bewirtschaftungsphase können verschiedene FM Leistungen benötigt werden:

  • Erstellen von Betriebs- und Bewirtschaftungskonzepten
  • Erstellung von Detailkonzepten im KGM, IGM und TGM
  • Prozess- und Leistungsdefinitionen; Definition und Planung von Bewirtschaftungsleistungen
  • Instandhaltungsplanung
  • Leistungsbeschreibungen, SLA, Submissionen/Ausschreibungen, Vergabeempfelung, Vertragsgestaltung, Schulung und Einführung
  • Notfallkonzepte/-handbücher

BIM/CAFM

Bei der Planung mit BIM unterstützen wir kompetent aus Sicht des Facility Management. Dies eröffnet die Möglichkeit, für die Bewirtschaftung notwendige Daten zum Zeitpunkt der Übergabe vollständig und strukturiert übernehmen zu können. Unabhängig davon bringt ein für die Organisation und ihre Liegenschaften passendes CAFM System eine Entlastung der Bewirtschaftung:

  • Definition von Standards, Attributen und Kennzahlen
  • Vorgaben und Anforderungen BIM aus Sicht FM
  • Erstellen von Systemkonzepten, Anforderungen an die IT
  • Evaluation und Implementierung von CAFM Tools

Qualitätssicherung

Über alle SIA-Phasen hat die Qualitätssicherung einen hohen Stellenwert:

  • Durchführung von FM Expertisen
  • Qualitätssicherung in FM Projekten
  • Beurteilung von Bewirtschaftungsleistungen
  • Ermittlung und Beurteilung von Kennzahlen

Wird der künftige Betrieb bereits bei der Planung mitberücksichtigt, so gelingt ein optimaler Start in die Bewirtschaftungsphase. Die erforderlichen Daten liegen in der gewünschten Struktur vor, die notwendigen Supportprozesse sind definiert und die entsprechenden Leistungen werden erbracht oder eingekauft. Mit einem geeigneten CAFM können die Daten auch in der Bewirtschaftungsphase gepflegt und genutzt werden.

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter
A+W Zürich

Life Cycle Management

Die wesentlichen Einflussfaktoren auf den Lebenszyklus ihrer Immobilien sind den Eigentümer*innen und Investor*innen bekannt. So können sie diesen ressourceneffizient für Mensch und Umwelt gestalten und ihr Handeln über die Erfolgsfaktoren messbar machen. Dadurch sichern sie sich eine gute Performance und den Werterhalt ihrer Immobilien.

Um den Lebenszyklus gestalten zu können, müssen die Zusammenhänge (Ursachen und Wirkungen) im Interaktionsnetzwerk der am Lebenszyklus einer Immobilie beteiligten Akteure bekannt sein. Nur so sind die Betreibenden in der Lage, die wesentlichen Prozesse zu steuern. Mit unserer Unterstützung entwickeln sie Strategien für ihr Immobilienportfolio und ihre Facilities oder lassen die Immobilien nach gängigen Labels und Standards zertifizieren. Die Basis bildet ein durchgängiges Daten- und Informationsmanagement von der Entwicklung bis hin zum Rückbau der Immobilien.

Unsere Kompetenzen liegen:

  • in unserer Kenntnis über die wesentlichen Einfluss- und Erfolgsfaktoren auf den Lebenszyklus einer Immobilie, womit wir die wesentlichen Prozesse steuern können;
  • in unserer Fähigkeit, die Bedürfnisse der Planung und Realisierung sowie Nutzung und Bewirtschaftung auf einen Nenner zu bringen;
  • in unserer Erfahrung mit Lebenszyklusbetrachtungen und der Gestaltung von Lebenszyklen.

Instrumental stützen wir uns dabei auf:

  • den aktuellen Stand der Technik und aktuelle gesetzliche Vorgaben;
  • unser Engagement in Vereinen und Verbänden, durch das unsere innovativen Ideen und zahlreichen Erfahrungen aus Projekten in den aktuellen Stand der Technik einfliessen.

Unsere Dienstleistungen:

  • Planungs- und baubegleitendes Facility Management
  • Lebenszyklusbetrachtungen und -kostenberechnungen
  • Daten- und Informationsmanagement
  • Technische Zustandsanalysen (Technical Due Diligence)
  • Immobilien-, Portfolio-, Objekt- und Erhaltungsstrategien
  • Zertifizierungen (Neu- und Bestandsbauten sowie Nutzung und Bewirtschaftung nach Labels und Standards wie z.B. SNBS, Minergie, LEED, 2000-Watt, BREEAM, DGNB, etc.)

Expert*in

Kral Thomas

Kral Thomas
Bereichsleiter
A+W Zürich

Bewirtschaftung

Die Immobilienbewirtschaftung soll das Kerngeschäft einer Unternehmung und deren Mitarbeiter optimal unterstützen. Die Dienstleistungserbringung in der Bewirtschaftung muss daher kunden- und bedürfnisorientiert erfolgen.

Wir erstellen gemeinsam mit unseren Kund*innen ein Bewirtschaftungskonzept, das eine klare Definition des Leistungsangebotes, der Verantwortlichkeiten und der Bewirtschaftungsprozesse beinhaltet. Das Bewirtschaftungskonzept unterstützt und leitet die Auftraggeber*innen in der Bewirtschaftung ihrer Immobilien und ermöglicht die Optimierung von Prozessen und Kosten.

  • Definition und Planung der Bewirtschaftungsleistungen
  • Optimale Betriebs- und Ablauforganisation, Prozessdefinition
  • Rollenverteilung und Abgrenzungen definieren
  • Betriebskostenschätzung
  • Daten- und Dokumentenmanagement
  • Aufbau der Bewirtschaftungsorganisation
  • Ausschreibung und Vergabe von Bewirtschaftungsleistungen
  • Qualitätssicherung
  • Detailkonzepte: Sicherheits-/Notfallkonzept, Reinigungskonzept etc. erstellen

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter
A+W Zürich

RAVIER Thomas

RAVIER Thomas
Consultant Optimisation technique et énergétique
A+W Geneve

Technical Due Diligence

Durch unsere langjährige Erfahrung und das breit abgestützte Wissen erhalten unsere Kund*innen zuverlässige Informationen im Rahmen der Technischen und/oder Environmental Due Diligence. Diese individuellen Informationen sind wichtig für die Bewertung von Immobilien, insbesondere weil diese heterogen sind und eine Transaktion somit immer mehr oder weniger einen Einzelfall darstellt.

Wir erfassen dabei sämtliche wesentlichen Chancen und Risiken. Somit werden alle preisrelevanten Faktoren (insbesondere im Hinblick auf den Erwerb oder Verkauf) und irreversible Risiken erkennbar - eine Entscheidungsgrundlage für langfristige Sicherheit.

Eine auf den Zweck der Bewertung zugeschnittene Technical Due Diligence erstellen wir unter anderem für

  • Transaktionen (Kauf/Verkauf)
  • Finanzierungen (Hypotheken)
  • Finanzielle Berichterstattung (Bilanzierung, Rechnungslegungsvorschriften etc.)
  • Steuern (Steuerwert, Eigenmietwert etc.)
  • Performancemessung
  • Management-Information

Expert*in

Kral Thomas

Kral Thomas
Bereichsleiter
A+W Zürich

EPELLY Olivier

EPELLY Olivier
Responsable de département Conseil en stratégie énergétique
A+W Geneve

Zustandsanalyse

Als Eigentümer*in oder Investor*in ist es entscheidend zu wissen, wann in welchen Bereichen (Gebäudehülle, Haustechnik) einer Liegenschaft welche Investitionen für die Erneuerung und die Instandsetzung fällig werden. Neben der Investitionshöhe und dem Zeitpunkt von zukünftigen Investitionen für Instandsetzung müssen im Rahmen einer Zustandsanalyse auch Mängel und Risiken identifiziert werden. Der Stand der Technik, Verbesserungsmöglichkeiten und veränderte Anforderungen an die Gebäudetechnik und die -hülle durch gesetzliche Auflagen werden im Rahmen einer Zustandsanalyse ebenfalls beurteilt.

Die Zustandsanalyse bildet für den*die Eigentümer*in die Basis für eine mittel- bis langfristige Investitionsplanung, um strategische Entscheide zu fällen, mögliche Risiken frühzeitig in der Bewirtschaftung zu identifizieren und Massnahmen zu deren Minimierung auszulösen.

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter
A+W Zürich

Krämer Sebastian

Krämer Sebastian
Projektleiter Consulting
A+W Zürich

Ebinger Matthias

Ebinger Matthias
Senior Consultant Nachhaltiges Bauen
A+W Basel

EPELLY Olivier

EPELLY Olivier
Responsable de département Conseil en stratégie énergétique
A+W Geneve

Planungs- und baubegleitendes Facility Management (pbFM)

Mit unseren Leistungen im planungs- und baubegleitenden FM stellen wir sicher, dass Bauprojekte bezüglich Nutzung und Betrieb durchdacht sind, dass die Überführung der Objekte von der Erstellung in die Nutzungsphase nahtlos erfolgt und dass die Kosten mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus optimiert sind.

Aufgrund unserer Kenntnisse in der Planung und der Bewirtschaftung beraten und unterstützen wir Bauherren, Eigentümerinnen und Nutzer in ihrem Bauvorhaben von Anfang an in allen betriebs- und nutzungsrelevanten Punkten, damit die Immobilien nachhaltig und ein wirtschaftlicher Erfolg werden.

  • Vorgaben an Planer aus Sicht der Bewirtschaftung
  • Vorgaben BIM aus Sicht Informationsmanagement über den Lebenszyklus
  • Planung, Vergabe und Umsetzung der Bewirtschaftung
  • Bewirtschaftungskonzepte
  • Reinigungs-, Mess- und Entsorgungskonzepte
  • Daten-/Nummerierungskonzepte
  • Vergleich der Lebenszykluskosten und Nutzungskostenschätzung
  • Prüfung Ergebnisse Planung
  • Baubegleitung und Integrierte Tests

Dabei orientieren wir uns gemeinsam mit unseren Kund*innen entlang der Bauphasen und bieten individuelle, den Bedürfnissen angepasste Module.

Expert*in

Huterer Andreas

Huterer Andreas
Bereichsleiter
A+W Zürich

RAVIER Thomas

RAVIER Thomas
Consultant Optimisation technique et énergétique
A+W Geneve