Bäderquartier 3, Baden Thermalbad

Digitale Bestandesaufnahme - SCAN2BIM

Die historischen Gebäude von Hotel Verenahof, Hotel Ochsen und Hotel Bären werden zu einem Komplex für die Heilbadnutzung umgebaut.

Aufgrund fehlender und veralteter Grundrisspläne wurde die Amstein + Walthert AG Zürich beauftragt, ein digitales Bestandsmodell zu erstellen. Zahlreiche komplexe Gewölbe aus dem Baujahr 1844, Fachwerke und denkmalgeschützte Bereiche erhöhen die Komplexität und somit kann dieses Objekt mit konventionellen 2D Plangrundlagen nur schwer abgebildet werden. Für die effiziente Projektentwicklung wurde entschieden, 3D Modelle im Planungsprozess zu integrieren.

Mithilfe eines 3D-Laserscanners wurde effizient eine detaillierte Bestandaufnahme der aktuellen Baustellensituation erstellt, eine genaue Grundlage für die Modellierung zu schaffen. Mit der Punktwolke wurde ein rein geometrisches Modell der Gebäude für die weiteren Umbauphasen erstellt. Dabei lag der Fokus der Modellierung auf dem Tragwerk und der Architektur.

Die Punktwolke sowie die 360° Panoramabilder wurden in einem speziellen Viewer für den Bauherren und das Planungsteam für die Navigation im Gebäude aufbereitet und zur Verfügung gestellt. Dadurch ist es möglich, sich visuell im Gebäude zu bewegen und Messungen für die laufende Planung vorzunehmen und die Abstimmung mit der gebauten Realität stark zu vereinfachen.

Expert*in

Petrich Máté

Petrich Máté
Consultant BIM
A+W Zürich

Koller Rico

Koller Rico
Consultant BIM
A+W Zürich

Kompetenzen

BIM/VDC

Beteiligte

Bauherr

  • Verenahof AG, Baden

Nutzer

  • Amstein + Walthert AG

Facts & Figures

  • Scan-to-BIM
  • BIM-Modellierung
  • Erstellung Punktwolken-Viewer
15'000 m²
Geschossfläche