Die Schweizerische Post - InfraPost AG (Bewirtschaftung)

Facility Management - Bewirtschaftung, Verrechnung

Projektbeschrieb:

Immobilien Post ist Eigentümerin von rund 3000 Immobilien. Im Rahmen einer Zentralisierung und Vereinheitlichung der Gebäudebewirtschaftung wurde ein Facility-Management-System in Ergänzung zum System SAP R3 eingeführt. Von den Gebäuden der Post wurden die Grundrisspläne erfasst und digitalisiert, das technische Inventar erhoben und die Reinigungsanforderungen (SLA's) in den rund 60'000 Räumen beschrieben.

Im neuen System werden die Grundlagen für die Verrechnung sämtlicher IGM und TGM Leistungen aus­gewertet und direkt ins SAP importiert.

Damit konnte die Verrechnung der Leistungen vom Bewirtschafter (IPAG) an den Eigentümer (Immobilien Post) und an die diversen Mieter (diverse Postbetriebe) vereinfacht werden. Gleichzeitig wurden durch die Zentralisierung und Vereinheitlichung der Servicelevels die Kosten um rund 30% gesenkt. Die Erfassung der Liegenschaften mit total 2.8 Mio m2 NGF und rund 60'000 technischen Anlagen konnte in den geplanten 30 Monaten termingerecht abgeschlossen werden.

Ziele / Nutzen:

  • Vereinheitlichung der Servicelevels, Kostenreduktionen
  • Automatisierte Verrechnung zwischen Bewirtschafter, Eigentümer undMieter über SAP
  • Professionalisierung der Datenhaltung
  • Kosteneinsparung von rund 30%

Beteiligte

Auftraggeber

Immobilien Post, Bern

Facts & Figures

Definition / Evaluation:

  • Externe Projektleitung
  • Erarbeitung Anforderungsspezifikation und "Request for Proposal"
  • Unterstützung Ausschreibung und Bewertung
  • Erstellung Evaluationsbericht
  • Erstellung Pflichtenheft für Umsetzungsphase

Realisierung:

  • Fachberatung und Unterstützung der Projektleitung
  • Erstellung des Fachkonzepts Umsetzung
  • Leitung und Koordination Funktions- und Endabnahme
  • Unterstützung Fachbereiche
2.8 Mio m²
Nettogeschossfläche
ca. 2'800
Gebäude
ca. 5'000
Pläne
ca. 60'000
Räume
ca. 61'000
Anlagen
20 Monate
Dauer