Ich habe eine Idee! … und jetzt?

Innovation@A+W hat sich das Ziel gesetzt, A+W zum Erfolg zu treiben. Dafür braucht es nicht nur kreative Ideen, sondern auch einen Prozess, um die Ideen wertbringend umzusetzen. Mit dem Innovationsprozess, der Anfang 2020 ins Leben gerufen wurde, hat das Innovationsteam genau da angesetzt.

Kennst du das Gefühl: «Ich hab’s!»? Gerade hattest du eine bahnbrechende Idee! Eine Idee, die alles verändern könnte. Endlich weisst du, wie du ein langwieriges Problem lösen oder einen Prozess effizienter gestaltet kannst. Auch schon erlebt? Aber dann hat dir niemand zugehört oder du wusstest nicht, wie es mit deiner Idee weitergehen soll? Bei Amstein + Walthert haben wir vom Innovationsteam – also Christian Felix, Daniel Imgrüth und Carmen Huber – daran gearbeitet, eine Antwort auf diese Frage zu finden: Wie können wir unsere Mitarbeitenden durch einen einfach verständlichen Innovationsprozess gezielt unterstützen, damit aus ihrer Idee ein erfolgreiches Innovationsprojekt für A+W und ihre Kunden wird?

Human-centered design – oder: der Mensch als Ziel

In den letzten Monaten haben wir in mehreren Entwicklungsschritten einen fünfstufigen Prozess ausgearbeitet. Mit diesem werden die Mitarbeitenden Schritt für Schritt von der ersten Idee bis hin zur Umsetzung im Markt geführt. Dabei legen wir ein besonderes Augenmerk darauf, dass unsere Ideen und Projekte sowohl zukunfts- wie auch menschen- und kundenzentriert weiterentwickelt werden. Dazu erhalten unsere Mitarbeitenden in jeder Phase nicht nur fachliche und finanzielle, sondern auch methodische Unterstützung. So können wir sicherstellen, dass unsere Mitarbeitenden Wissen aufbauen, in der Praxis anwenden und schliesslich ihre Idee auch im Markt bzw. bei den Kunden erfolgreich umsetzen können.

Fliegende Gebäude-Abnahmen

VR, AR, Spatial Computing, Drohnen, Roboter – wir alle haben schon viel von diesen technologischen Errungenschaften gehört. Doch wie können diese gewinnbringend in der Planung, Ausführung und im Betrieb von Gebäuden eingesetzt werden? Bei den Ideen, die beim Innovationsteam eingereicht werden, gibt es alles, was das Herz begehrt. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. ‘Out of the box’ zu denken ist hier das Credo. Effizienzsteigerung durch den Einsatz von , Spatial Computing auf der Baustelle, Cyber Security Consulting oder präzise Kostenbewirtschaftung mit Hilfe von Algorithmen – das sind nur einige Beispiele aus der Ideenwelt der A+W-Mitarbeitenden.

Jede Idee, die eingereicht wird, diskutieren wir im Innovationsteam im Detail. Dabei kann es sich um wilde Ideen handeln, aus denen neue Produkte oder Dienstleistungen entstehen, oder auch um interne Prozessverbesserungen. Wir nehmen uns jeder Idee an, denn wir sind überzeug: In jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin schlummert eine Idee, die A+W und unsere Kunden weiterbringen kann.

Fail fast, fail forward – so funktioniert Innovation

Der Innovationsprozess ist so aufgebaut, dass mögliche Stolpersteine früh entdeckt werden. Von Phase zu Phase werden der Projektverlauf und die Ergebnisse neu betrachtet, überprüft und entsprechend zielführende Massnahmen eingeleitet. Es ist uns vom A+W-Innovationsteam besonders wichtig, dass die Mitarbeitenden keine Angst vor Fehltritten haben. Denn wilde Ideen stossen anfangs oft auf taube Ohren. Doch wo wären wir heute ohne all die innovativen Ideen unserer Vorfahren? Wir fordern unsere Mitarbeitenden auf, mutig zu sein und Ideen auszuprobieren. Denn wer weiss, was dabei herauskommen kann…!

Wilde Ideen fördern

Ein wichtiger Punkt für uns Innovationsmanager ist die Transparenz über unsere Tätigkeit. Darum haben wir ein Dashboard geschaffen, auf dem jedes Innovationsprojekt intern vorgestellt wird. Dabei ist auf einen Blick ersichtlich, in welcher Phase sich welches Projekt befindet. Dadurch erreichen wir A+W-intern eine Breitenwirkung. Wir können dazu beitragen, das Unternehmen intern besser zu vernetzen, Synergieeffekte zu erzielen und die Innovationsprojekte auch interdisziplinär zu fördern.

In diesem Jahr haben wir übrigens einen Adventskalender lanciert: Jeden Tag wird ein anderes Projekt in den Mittelpunkt gestellt – und regt so zu Diskussionen an. Für das Jahr 2021 haben wir wieder Events geplant, um gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden die Zukunft anzugehen, bevor sie da ist.

 

Möchtest auch du in einem Unternehmen arbeiten, in dem Innovation gefördert wird? Dann bewirb dich bei uns! Wir freuen uns auf dich.

Christian Felix
Christian Felix leitet seit 2018 die Bereiche Innovationmanagement und Legal, Corporate Governance. Seit 2020 verantwortet er zudem das Qualitätsmanagement der A+W Gruppe. Er ist Mitglied der Konzernleitung und Partner der Amstein + Walthert Holding AG.

Daniel Imgrüth
Seit über 4 Jahren ist der Bereichsleiter vom A+W Schwesterunternehmen Schnyder Ingenieure primär als Energieberater im Bereich der Energieeffizienz tätig. Daneben berät der breit interessierte Elektro- und Wirtschaftsingenieur nicht nur Kunden auf dem Weg zu einer nachhaltiger Energiezukunft, sondern engagiert sich auch als Innovation Manager für die A+W Gruppe.

Carmen Huber
Sie ist leidenschaftliche Design Thinkerin und versteht es, mit viel Know-how sicherzustellen, dass Innovationen künftig zielgerichtet, nachhaltig und kundenzentriert angegangen werden. Carmen Huber ist seit knapp 1.5 Jahren als Innovation Managerin bei der A+W Gruppe. Ihr Motto: „Don’t wait - innovate!“