Hochhaus Hard Turm Park, Zürich

Brandschutzkonzept

Das Gebäude im Hard Turm Park Areal Zürich, Baufeld C, hat eine Höhe von 80 Metern und wird somit als Hochhaus eingestuft. Im Erdgeschoss bis zum 10. OG ist die internationale Hotelkette Sheraton eingemietet. Neben knapp 200 Hotelzimmern und Suiten weist das 4-Sterne-Superior-Hotel auch Konferenz- und Tagungs­räume, Club-Floors mit Executive Lounge, ein Restaurant sowie eine Café-Bar auf. In den Geschossen 11 bis 24 befinden sich 121 Eigentumswohnungen im erhöhten Ausbaustandard.

Die Amstein + Walthert AG hat das Projekt seit Beginn der Planung und begleitet und ein objektbezogenes Brandschutzkonzept erarbeitet. Schwerpunkt war unter anderem die Fluchtwegerstellung im Kern des Gebäudes. Hier konnte in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Brandschutzbehörden ein schutzzielorientiertes Flucht- und Interventionskonzept geschaffen werden. Weitere Schwerpunkte waren die Brandschutzanforderungen der internationalen Hotelkette Sheraton, das Entrauchungskonzept über mehrere Einstellhallenbereiche, das RDA-Konzept zur Rauchfreihaltung der Sicherheitstreppenhäuser und Schleusen sowie die erhöhten Brandschutz­anforderungen bei Hochhäusern. Amstein + Walthert begleitete das Projekt auch während der Ausführung und hat ebenfalls die Feuerwehr­einsatz­pläne sowie die Flucht- und Rettungspläne für das Hotel erstellt.

Expert*in

Füglister Erich

Füglister Erich
Departementsleiter Consulting
A+W Zürich

Salvoldi Erik

Salvoldi Erik
Teamleiter Brandschutz
A+W Zürich

Beteiligte

Bauherr

  • Prospera AG / Hardturm AG

Architekt

  • Gmür & Geschwentner Architekten AG

Nutzer

  • Sheraton Hotel und Gastro
  • Wohnungsnutzung

Facts & Figures

  • Brandschutzberatung
  • Brandschutzplanung
  • Brandschutzkonzept
  • Entrauchungskonzept
  • RDA-Konzept
  • Feuerwehrpläne
  • Brandschutz auf der Baustelle
  • Qualitätssicherung Brandschutz
  • Flucht- und Rettungswegpläne
  • Bauphysik
  • Bau- und Raumakustik
  • Lärmschutz
  • Minergie Beratung
April 2018
Planungsbeginn
Februar 2014
Ausführungsende