Reichle & De-Massari AG, Wetzikon

Neubau, Reichle & De-Massari

Der elegante Kubus an der Binzstrasse in Wetzikon fällt durch die markanten Fensterbänder und das verglaste Sockelgeschoss auf. Hinter dieser Fassade verbirgt sich indessen ein raffiniertes Energiekonzept. Besondere Merkmale sind eine konsequente Vernetzung der haustechnischen Funktionen in Kombination mit einer einfachen Technik zur Heizung und zur Kühlung des fünfgeschossigen Betriebsgebäudes. Zwei unter und neben dem Gebäude situierte Erdspeicher bilden mit dem Gebäude ein vernetztes System. Der Austausch erfolgt über ein Energienetz, das wechselweise dem Wärme- oder dem Kältetransport dient. Je nach Bedarf in den Betriebsräumen liefern die Speicher Kälte oder – über eine Wärmepumpe – Wärme. Durch die Umsetzung des Konzeptes reduziert sich der CO2-Ausstoss um über 90 %. Zudem ist das System erweiterbar für weitere Gebäude der Reichle Immobilien AG.

Die Vernetzung von haustechnischen Funktionen liegt dem Gesamtkonzept zu Grunde. Voraussetzung dazu sind die Erdspeicher, die über Sonden sowie über ein Wärme- respektive Kältenetz bewirtschaftet werden. Durch geschickte Integration von Gebäudesubstanz, Speicher und Haustechnik in ein optimiertes Wechselspiel lassen sich grosse Mengen an Primärenergie einsparen. Fossile Brennstoffe werden keine eingesetzt. Die Gebäudeautomation garantiert jederzeit einen wirtschaftlichen Betrieb und umfasst auch sicherheitstechnische Leistungen.

Kompetenzen

Elektro

Beteiligte

Bauherr

Reichle Immobilien AG

Architekt

Designfunktion AG

Nutzer

Reichle & De-Massari AG

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung HLKS/E/GA
  • Bauphysik
16'800 m²
Geschossfläche
101'800 m³
Kubatur Geb. & Lager
Feb 2007
Planungsbeginn
Juni 2010
Ausführungsende