Resort Andermatt Swiss Alps

Masterplan Energie

Die Andermatt Swiss Alps entwickelt ein exklusives Ferien-Resort. Dazu gehören sechs Hotels im 4- und 5-Sterne-Segment, zahlreiche Mehrfamilienhäuser mit rund 500 Wohnungen im Eigentumsstandard und 25 Villen, sowie ein Sportzentrum und eine Neugestaltung des Bahnhofs. Das Ziel des Bauherrn ist eine nachhaltige Gestaltung des Resorts mit Anwendung des Minergie®-Standards und einer CO2-neutralen Wärmeversorgung für alle Immobilien.

Die Leistungen von Amstein + Walthert umfassten einerseits die Erarbeitung des Masterplans Energie, d.h. die Abschätzung des Leistungs- und Energiebedarfs und die Prüfung sämtlicher Optionen zu dessen Deckung für Wärme, Kälte und Elektrizität. Im weiteren Projektverlauf wurde anderseits die Ausschreibung der Wärme- und Kälteversorgung als Contracting fachlich begleitet und insbesondere die Wirtschaftlichkeit der Angebote analysiert. Schliesslich wurde eine Versorgungslösung unter Berücksichtigung der vielfältigen Interessen von Andermatt Swiss Alps, dem Kanton Uri, der Gemeinde Andermatt und den Contracting-Anbietern erarbeitet. Das umzusetzende Konzept ist eine Mischvariante mit Fernwärme aus einem Holzheizwerk sowie Wärme- bzw. Kältebereitstellung über eine an ein Erdwärmesondenfeld angeschlossene Anergie-Ringleitung, welche sowohl über dezentrale Wärmepumpen und Free­cooling genutzt werden kann. Zusätzlich besteht die Option der Abwärmenutzung von Abwasser Uri (aus der ARA) und Dritten, was zusätzlich zur effizienten thermischen Regenerierung des Erdwärmesondenfeldes dienen kann.

Beteiligte

Bauherr

Andermatt Swiss Alps

Behörden

Amt für Umwelt Uri

Gemeinde Andermatt

Werke/Nachbern

Elektrizitätswerk Ursern

Abwasser Uri

Armasuisse

Facts & Figures

  • Erarbeitung Masterplan-Energie
  • Erhebung & Controlling Energiebedarf in Planungsphase
  • Evaluation Contracting
350'000 m²
Geschossfläche
März 2009
Mandatsbeginn
Dez 2011
Mandatsende
13.5 MW
Wärmeleistungsbedarf
26.1 GWh/a
Wärmebedarf
3.9 MW
Kälteleistungsbedarf
2.5 GWh/a
Kältebedarf
11.5 MW
Stromleistungsbedarf
23.6 GWh/a
Strombedarf