Universitätsspital Zürich Nord 2

Umbau Bettenstation NORD2 E+F im USZ

Das Universitätsspital Zürich (USZ) hat im Zusammenhang mit der Bereitstellung des Baufelds für das Projekt Berthold Etappe K1 die Verlagerung von Pflegebetten in das Nord- und Kernareal des Universitätsspitals geplant. Mit der Gesamterneuerung und Verdichtung der Bettenstation Nord 2 in den Geschossen E und F im Rahmen des Projektes

 «Umbau Bettenstation NORD2 E+F» wurde ein Teil dieser Verlagerung umgesetzt. Die bestehende im Gebäude NORD2 wurde im Jahre 1992 in den Geschossen E und F als Bettenhaus erstellt und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Das Umbauprojekt umfasste die Erstellung von vier zukunftsweisenden Bettenstationen mit neu 140 Betten sowie Behandlungsräumen für die Kliniken Mund-, Kiefer -und Gesichtschirurgie, Ohren-, Nasen und Gesichtschirurgie und der Augenklinik auf einer Geschossfläche von rund 5‘000 m2. Der Umbau ist auf betrieblich und funktional optimale Abläufe ausgelegt.

Der Betrieb der Bettenstation Nord 2 wurde während der gesamten Bauzeit mit entsprechenden Schutzmassnahmen zu Teilen aufrechterhalten. Dies führte zu erschwerten Bedingungen und zur Ausführung des Umbaus in mehreren Etappen.

Expert*in

Bollier Bruno

Bollier Bruno
Bereichsleiter Elektro
A+W Zürich

Beteiligte

Eigentümer / Bauherrschaft

  • Universitätsspital Zürich

  Bauleitung

  • Gruner AG Basel

  Architektur

  • Itten + Brechbühl Zürich AG

Facts & Figures

  • Elektroplanung
  • Gebäudeautomationsplanung
  • Sicherheitsplanung
5'000 m²
Geschossfläche
15'000 m³
Volumen SIA
März 2018
Planungsbeginn
April 2021
Bezug
35 Mio.
Kosten

Das könnte Sie auch interessieren: