Döbeligut Oftringen

Fernwärmeanschluss und BWW Versorgung

Mit der vollzogenen Sanierung der Wärmeversorgung wurde die Überbauung mit 169 Wohneinheiten energetisch aufgewertet. Die Wärmeenergie für die Gebäudeheizung sowie zur Brauchwarmwassererwärmung wird ab dem Fernwärmeverbund der StWZ Energie AG bezogen. Für den Hausanschluss wurde das bestehende Leitungsnetz um ca. 220 Trassemeter erweitert.

Die Fernwärmeübergabestation – bestehend aus zwei 450 kW Plattentauschern – wurde auf den Stellplätzen der alten Ölheizungen installiert. Die nicht mehr benötigten Tanklager wurden abgebrochen. Der gewonnene Raum kann nun durch die Mieter anderweitig genutzt werden.

In jedem der vier Gebäude wurde der Heizungsverteiler saniert und mit der zugehörigen Regulierung auf den neusten Stand der Technik gebracht. Für das Brauchwarmwasser wurden neue Wassererwärmer mit externen Plattentauschern (Magroladung) installiert. Die Sanierung wurde ausserhalb der Heizsaison etappiert über zwei Kalenderjahre vollzogen. Die lückenlosen Brauchwarmwasserversorung wurde mit mobilen Heizzentralen sichergestellt.

Mit dem vollzogenen Fernwärmeanschluss wird der Energiebedarf zu ca. 70 % mit erneuerbarer Holzenergie aus der regionalen Forstwirtschaft bereitgestellt und somit einen Beitrag zur CO2 Reduktion geleistet.

Expert*in

Mischler Bruno

Mischler Bruno
Bereichsleiter HLKS
A+W Zürich

Kompetenzen

HLKS

Beteiligte

Bauherr

APK Aargauische Pensionskasse

Nutzer

Wohnüberbauung Döbeligut

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung H/S/E/GA
  • Bau- und Nebenarbeiten
  • Gesamtbauleitung
750 kW
Leistung (abonniert)
Feb 2019
Planungsbeginn
Okt 2020
Ausführungsende