StWZ Energie AG, Zofingen

Holzwärmeverbund Spital Zofingen

Im Zuge der laufenden Erneuerung vom Spital Zofingen bot sich für die StWZ Energie AG die Gelegenheit, den bestehenden Fernwärmeverbund der Altstadt in neue Erschliessungsgebiete zu erweitern und gleichzeitig die Wärmeerzeugung etappenweise komplett zu erneuern. Dabei wurde die Chance genutzt, ca. 70% des aktuellen Energiebedarfs mit erneuerbarer Holzenergie aus der regionalen Forstwirtschaft bereitzustellen.

Das Gesamtprojekt reduziert den jährlichen CO2 Ausstoss um ca. 950 Tonnen und steht in Kooperation mit der Stiftung Klimaschutz und CO2 Kompensation KliK. Im Auftrag der StWZ wurde die Heizzentrale des Spitals komplett saniert. Die Heizkessel stellen die Spitzenlast wie auch die Redundanz des neuen Fernwärmeverbundes «Stadt» sicher.

Die komplette Holzfeuerungsanlage mit Nassfiltration sowie der Unterflursilo zur sicheren und effizienten Versorgung mit Waldholzschnitzeln, wurden als letzte Etappe in einem autonomen Neubau (in Kombinationen mit der neuen Notstromversorgung für das Spital) installiert. Die Holzfeuerungsanlage wurde mit einer Vorrangschaltung in das Gesamtsystem eingebunden und garantiert eine konstante Grundversorgung. Gemäss den dazu durch A+W erstellten «technischen Anschlussbedingungen» wurden:

  • Sämtliche Verbrauchergruppen des Spitals durch eine Umformerstation hydraulisch abgekoppelt.
  • Das bestehende Fernwärmesystem «Altstadt» in der ehemaligen Heizzentrale neu zusammengefasst und über PT- Umformer getrennt.
  • Neue Gebäudeanschlüsse realisiert.
Sommer Lukas

Sommer Lukas
Senior Projektleiter HK
A+W Zürich

Mischler Bruno

Mischler Bruno
Bereichsleiter HLKS
A+W Zürich

Beteiligte

Bauherr/Betreiber

  • StWZ Energie AG, Zofingen

Anlagestandort

  • Spital Zofingen AG, Zofingen

Architekt

  • fsp Architekten AG, Spreitenbach

Nutzer

  • Diverse öffentliche und private Gebäude (ca. 25 Hausanschlüsse)

Facts & Figures

  • Machbarkeitsstudie, Standortevaluation
  • Gebäudetechnikplanung H/L/S/E/GA
  • Fachbauleitung
2017
Ausführungsende
1'200 kW
Holzkessel
245 kW
Abgaskondensator
2'150 kW
Oel/Gaskessel
2'150 kW
Gaskessel
ca. 5'100 kW
Kundenanschlüsse