ETH Zürich, Oberer Leonhard (Neubau)

Neubau ETH LEE, Oberer Leonhard

An der Leonhardstrasse entstand im Rahmen des Masterplans Hochschulgebiet Zürich-Zentrum der Neubau LEE der ETH Zürich.

Darin sind Büroräume für Lehre und Forschung des Departements Maschinenbau und Verfahrenstechnik und für die Konjunkturforschungsstelle KOF, sowie ein Seminarzentrum für Lehrveranstaltungen im Bereich der Weiterbildung. Im untersten Geschoss wird ein Rechenzentrum mit 1'200m2 Systemfläche eingebaut. Das Gebäude ist Minergie-ECO zertifiziert.

Das gesamte Gebäude wird mittels direkter Abwärmenutzung aus dem Rechenzentrum beheizt. Der Kältebezug erfolgt ab der Gebäude externen Kältezentrale. Das Warmwasser wird dezentral und nur im reduzierten Umfang aufbereitet. Die Wärme- sowie Kälteabgabe wird über Flächensysteme mit hohen, respektive tiefen Systemtemperaturen sichergestellt. Ab der zentralen Luftaufbereitung werden die Räume bedarfsgerecht mit Frischluft versorgt.

Die Elektroverteilung erfolgt über einen Doppelboden. Durch die hohe Modularität der Technik können Raumanpassungen einfach erfolgen.

Die Sprinkleranlage, Brandmeldeanlage sowie Rauchverdrängungsanlagen sorgen für die Sicherheit des Hochhauses.

ETH LEE
ETH LEE
ETH LEE

Expert*in

Stierli Patrik

Stierli Patrik
Stv. Geschäftsführer, Departementsleiter HLKS
A+W Zürich

Kompetenzen

Licht
Elektro

Beteiligte

Bauherr

  • ETH Zürich, IB Bauten

Planergemeinschaft

  • PG ETH LEE, c/o Hämmerle + Partner GmbH

Architekt

  • Fawad Kazi Architekten GmbH

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung HLKS/E/GA
  • Lichtberatung- und planung
  • Beratung Nachhaltigkeit
  • Brandschutzberatung
  • Bauphysikberatung
  • Türmanagement
Mai 2008
Planungsbeginn
Juni 2014
Ausführungsende
10'000 m²
Geschossfläche
67'500 m³
Volumen SIA