Regierungsgebäude, Frauenfeld

Neuer Ergänzungsbau Regierungsgebäude Frauenfeld

Auf dem ehemaligen Parkplatz hinter dem bestehenden Regierungsgebäude in Frauenfeld entsteht ein Ergänzungsbau mit rund 300 Arbeitsplätzen für Verwaltungsangestellte und einer dreigeschossigen Tiefgarage.

Das Holz für die Tragkonstruktion des Neubaus wird ausschliesslich aus dem Staatswald stammen. Das Gebäude wird nach SNBS (Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz) umgesetzt und zertifiziert werden, einem Qualitätssigel für das Bauen in allen Dimensionen der Nachhaltigkeit.  

Die Wärme- und Kälteenergie wird durch die neu gebaute Energiezentrale im Untergeschoss bereitgestellt. Als Wärmeerzeugungsanlage wurde eine Grosswärmepumpe (Ammoniak) eingebaut. Um sicherzustellen, dass kein zu hoher Ammoniakgehalt in den Aussenbereich gelangt, wird eine Luftwaschanlage eingesetzt werden. Die Kälte- /Wärmeabgabe wird über die Fussbodenheizung,  ein Deckensystem und über Brüstungselemente an der Fassade gewährleistet. Die Brüstungselemente sind speziell auf die Architektur abgestimmt und enthalten die gesamte Technik für einen Büroraum (HLKE). Das gesamte Gebäude wird über konventionelle Lüftungsanlagen be- und entlüftet. Für die Kellerräume, Cafeteria, Büroräume und Tiefgarage sind jeweils einzelne Anlagen geplant. Aus Sicherheitsgründen für die Treppenhäuser 3 + 4 wurden zwei Spüllüftungsanlagen umgesetzt. Die Verteilung von Warm- und Kaltwasser ist konventionell gelöst. Zum Schutz des Gebäudes wird es mit einer Sprinkleranlage für Vollschutz ausgestattet.

Fäh Tobias

Fäh Tobias
Niederlassungsleiter
A+W Frauenfeld

Beteiligte

Bauherrschaft / Nutzung

  • Staat Thurgau, vertreten durch das Kantonale Hochbauamt

Architektur

  • GÄUMANN LÜDI VON DER ROPP,  Architekten SIA

Bauleitung

  • Zorzini Bauleitung GmbH

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung HLKS/GA
  • Sprinklerplanung
  • BIM-Beratung
  • BIM-Management
  • BIM-Koordination
  • Fachkoordination
  • Fachbauleitung
11690 m²
Geschossfläche
30 840 m³
Volumen nach SIA
2021
Planungsbeginn
2023
Baubeginn
2024
Ausführungsende
39.8 Mio
Auftragsvolumen