© Adrien Barakat
© Adrien Barakat

The Circle at Zurich Airport

Am Flughafen Zürich wurde in den letzten Jahren ein Grossprojekt mit Leuchtturm-Charakter realisiert. Das grösste Hochbauprojekt der Schweiz, abgeschlossen 2021, vereint nicht nur eine Vielzahl von Nutzungen unter einem Dach, sondern auch besondere Herausforderungen, innovative Lösungen und zukunftsweisende Konzepte.

Neubau «The Circle» mit Ambulatorium USZ, Hotels, Retail und Büros

Die Amstein + Waltehrt AG wurde mit dem Grundausbau von The Circle, den Mieterausbauten der beiden Hotels Hyatt (Regency und Place) sowie dem Ambulatorium des Universitätsspitals Zürich beauftragt. An zentraler Lage in diesem Gebäudekomplex wurde zusätzlich ein Convention Center realisiert, eine hochmoderne Event-Location mit einem hervorragenden Angebot an Tagungsräumen für bis zu 2'500 Gäste. In der überdachten Marktgasse der ‘Kleinen Stadt’ laden zahlreiche neue Stores, Restaurants & Bars zum Shoppen und Verweilen ein.

Gebäudetechnik

Für den gesamten Gebäudekomplex wurde ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Energie- und Gebäudetechnikkonzept realisiert. Zur Energieerzeugung wird neben der anfallenden Abwärme in den Gebäuden ausserdem über 950 aktivierte Erdpfähle der Tragstruktur die Anergie gesammelt. Dadurch kann ‘The Circle’ autark betrieben werden, zur Spitzenlastabsicherung ist eine Einspeisung vom Fernheizungsnetz des Flughafens vorgesehen worden. In den meisten Nutzflächen erfolgt die Grundlast-Raumheizung/-kühlung über eingelegte TABS (thermoaktive Bauteilaktivierung), an welchen im Mieterausbau über thermische Steckdosen mehr Leistung bezogen werden kann. Nutzungsspezifisch sind für die Hotels, das Convention Center sowie das Ambulatorium des USZ andere Systeme umgesetzt worden. Das unbelastete Meteorwasser wird gesammelt als Grauwasser der Nutzung (WC-Spülung) zur Verfügung gestellt.

Über 4 Trafostationen wird der Gebäudekomplex georedundant im Ring erschlossen. Ein weiterer Bestandteil des Energiekonzeptes ist die PV-Anlage auf den Dächern mit einer Leistung von ca. 550 kW. Im Parking-Bereich sind 27 E-Mobility Ladestationen vorgesehen.

Technik auf engstem Raum

The Circle stellte höchste Ansprüche an das Projektmanagement und die Planung aufgrund der Anforderungen und Bedürfnisse der verschiedenen am Projekt beteiligten ‘Stakeholder’ im Umfeld des Flughafen Zürich. Eine grosse Herausforderung waren die engen Platzverhältnisse. Bei der vorhandenen Gebäudehöhe ist, verglichen mit ähnlichen Projekten, ein ganzes Geschoss zusätzlich untergebracht. Die Gebäudetechnik musste ausserdem vollständig im Unterschoss platziert werden, da der Gebäudekomplex aufgrund der Radarlinie Flughafen in der Höhe klar begrenzt ist.

Brandschutz

Der Gebäudekomplex wird gemäss den Brandschutzrichtlinien als Hochhaus definiert. Dies bedingte hohe Anforderungen an den Brand-/Personenschutz, welche mit einer vollflächigen Sprinkleranlage, Rauchdruckanlagen in Sicherheitstreppenhäusern sowie Entrauchungsanlagen in Anlieferung und Convention Center umgesetzt wurden.

Energie und Nachhaltigkeit

The Circle erfüllt die Anforderungen des Schweizer Labels MINERGIE für nachhaltige Gebäude. Auch mit dem US-amerikanischen Label LEED wurde erstmals ein Ensemble von mehreren Gebäuden als Einheit betrachtet und mit Platinum als dem höchsten Niveau ausgezeichnet.

Expert*in

Appert Christian

Appert Christian
Geschäftsführer
A+W Zürich

Berweger Martin

Berweger Martin
Bereichsleiter Elektro
A+W Zürich

Beteiligte

Bauherrschaft

  • Einfache Gesellschaft The Circle 
    Flughafen Zürich / Swisslife

Architekten

  • Lead Design Architekt, RYFS
  • Richter Dahl Rocha Architekten
  • RLC Architekten
  • Fischer Architekten

Nutzungen

  • Health & Beauty
  • Education & Knowledge
  • Events & Cultures
  • Brands & Dialogues
  • Gastro
  • Counsel & Services
  • Hotel & Convention Center
  • Headquarters & Offices

Facts & Figures

  • Gebäudetechnikplanung HLKSSp/GA
  • Elektroplanung
  • Werkleitung-/Kanalisationsplanung
  • Safety&Security
  • Gebäudeautomationsplanung
  • Netzwerkplanung Hyatt
  • Fachkoordination
  • Brandschutzplanung, QS
  • Lichtgestaltung
  • Sprinklerplanung
  • Medizinische Gase
  • Sicherheitsplanung
  • Fachbauleitung
  • Nachhaltigkeitsberatung
  • LEED/Minergie Zertifizierung
2015
Planungsbeginn
2021
Projektabschluss
255'000 m²
Geschossfläche
990'000 m³
Volumen nach SIA
180'000 m²
Nutzfläche